Learning from the Past_WiSe 18-19

Learning from the Past


Akteure der frühen Bauforschung und ihr Einfluss auf die Antikenrezeption der Moderne

Modul: 15-01-6450 (kann sowohl als Wahlfach als auch als Seminar zum Fachmodul A angerechnet werden)

Ort: Raum L3|01 436 (Seminarraum GTAl)

Lehrender: Max Beiersdorf

Zeit: Blockseminar vom 30.11.-02.12.2018, jeweils ganztägig

Erstes Treffen: 19.10.2018, 12:00 – 13:30 Uhr

Abgabedatum der Hausarbeit:
18.02.2019

Bereits Ende des 17. Jahrhunderts erhielten Architekten der Pariser Académie royale d’architecture die Gelegenheit während des sog. Rom-Stipendiums die antiken Bauwerke der Stadt detailliert zu vermessen und zu dokumentieren. Die Publikationen dieser ersten Studien inspirierten in der Folge weitere Architekten in ganz Europa, sich gezielt der Erforschung antiker Bauwerke zu widmen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse formaler und bautechnischer Art beeinflussten das Schaffen vieler Baumeister vom 18. bis ins frühe 20. Jahrhundert und bilden aus heutiger Sicht die Grundlage für die Entwicklung des Klassizismus, des Historismus sowie der historisierenden Moderne. Anhand der Auseinandersetzung mit den prägendsten und einflussreichsten Akteuren der frühen Bauforschung soll untersucht werden, welchen Einfluss das Studium antiker Bauwerke auf das jeweilige Oeuvre hatte und in welchem Ausmaß sie ihrem Erkenntnisgewinn in eigenen Entwürfen Ausdruck verliehen. Darüber hinaus soll im Vergleich mit weiteren Persönlichkeiten jener Zeit der Frage nachgegangen werden, inwieweit die frühe Bauforschung die Antikenrezeption der Moderne prägte.

Das Seminar wird als Blockveranstaltung über zwei Tage angeboten. Die Studierenden sollen zunächst im Rahmen eines Referats jeweils einen vorgegebenen Akteur sowie eines seiner Bauwerke näher vorstellen und dabei der vorrangigen Frage nachgehen, inwieweit das Wissen über antike Baukunst das Werk des Architekten beeinflusste und welche Bedeutung der Person und seinem Schaffen innerhalb der Antikenrezeption beigemessen werden kann. Anschließend sollen die gewonnenen Erkenntnisse den weiteren Kursteilnehmern in einer Seminararbeit zur Verfügung gestellt werden.