Stefanie Brünenberg

Stefanie Brünenberg, M.Sc.

+49 6151 16-23407
+49 6151 16-23410

El-Lissitzky-Str. 1
64287 Darmstadt

Raum: L3|01 432

Mehr Informationen

Architekturstudium

2007 ‑ 2010 Studiengang B.Sc.-Architektur an der Bauhaus-Universität in Weimar
Bachelor-Thesis: Warenarchitektur. Der kulturelle Mehrwert kommodifizierter Architektur (betreut von Prof. Dr. Kari Jormakka, TU Wien)

2010 ‑ 2013 Studiengang M.Sc.-Architektur an der Bauhaus-Universität in Weimar
Abschlussthesis: Mythos Rationalität. Die Maske des Rationalen über Entwürfen von Andrea Palladio, Hannes Meyer & Bjarke Ingels (betreut von Prof. Dr. Carsten Ruhl, BU Weimar)


Vorträge und Publikationen

„Sollte dies etwa das Ende der historischen Stadt bedeuten?“ Zum Umgang mit stadträumlicher Identifikation im Wiederaufbau Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg
49. Tagung für Ausgrabungswissenschaften und Bauforschung Koldewey-Gesellschaft in Innsbruck, 04. – 08. Mai 2016

Der Wiederaufbau deutscher Städte „im Spiegel städtebaulicher Raumkulturen“. Zum Umgang mit historischen Stadtzentren nach 1945
Tagung an der RWTH Aachen (Lehr- und Forschungsgebiet Denkmalpflege und Historische Bauforschung) „Rekonstruktion von Stadt und Stadtbild“, 11. – 12. Mai 2017

Wolfgang Rauda. Ein Städtebautheoretiker zwischen den Systemen
Institut für Raum- und Sozialforschung Erkner. 15. Werkstattgespräch zur Planungsgeschichte der DDR, 18 – 19. Januar 2018


Warenarchitektur. In: Horizonte – Zeitschrift für Architekturdiskurs, H. 05, Frühjahr 2012, S. 25-30.

Experimentalbau Holzbeton. In: port, H. 02, Sommer 2012, S. 81-84.

„Sollte dies etwa das Ende der historischen Stadt bedeuten?“ Zum Umgang mit stadträumlicher Identifikation im Wiederaufbau Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Koldewey-Gesellschaft (Hg.): Bericht über die 49. Tagung für Ausgrabungswissenschaft und Bauforschung. Dresden 2017, S. 272­278.

Kontaktdaten als vCard exportieren (.vcf)

zur Liste