Was ist Brutalismus

Was ist Brutalismus?



Modul: 352

Ort: Raum L3|01 436 (Seminarraum GTA)

Lehrender: Udo Gleim

Zeit: Blockveranstaltung am 08., 09. (und 10.) Dezember 2017

Beginn: 20.10.2017, 14 Uhr

Abgabeleistung:
Referat im Seminar und schriftliche Hausarbeit am Semesterende

Abgabedatum der Hausarbeit:
26. Februar 2018



So diffus wie seine Entstehung, so missverständlich ist der Begriff „Brutalismus“ bis heute vor allem im deutschen Sprachraum – mit fatalen Konsequenzen: Aufgrund mangelnder Wertschätzung für die ab Mitte der 1950er Jahre errichtete „brutalistische“ Architektur fehlen noch immer Bewusstsein und Bewertungsmaßstäbe, um ihre Schutzwürdigkeit für Experten und Laien gleichermaßen nachvollziehbar zu begründen. Ungeliebt und entsprechend ungepflegt ist sie allerorten akut vom Abriss bedroht. Unter dem Titel „SOS Brutalismus“ präsentiert das DAM in Frankfurt gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung ab Oktober 2017 erstmals eine Zusammenschau von Bauten und Ensembles des Brutalismus im weltweiten Überblick. Die Auseinandersetzung mit der Ausstellung und ihren begleitenden Publikationen ist Grundlage für die gemeinsame Arbeit im Seminar, bei der neben der Architektur auch theoretische Konzepte des Brutalismus und deren architekturhistorische Bedeutung im Fokus stehen.